Diese Webseite wird überarbeitet.

Aktuelle Informationen finden Sie hier: neu.vdw-ev.de

Abrüstung

fotolia_1398974_xs  sebastian kaulitzki - fotolia.com1,3 Billionen Dollar wurden 2010 für die Rüstung und Krieg ausgegeben – sie stehen zur Befriedigung grundsätzlicher menschlicher Bedürfnisse und Herausforderungen nicht zur Verfügung.

Seit den Bombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki im August 1945 kann die Menschheit sich selbst vernichten (Albert Einstein).

Abrüstung besonders die Abschaffung aller Atomwaffen ist ein zentrales Thema des Wirkens der VDW seit ihrer Gründung. Die "Göttinger Erklärung", mit dem sich die namhaftesten Physiker der Bundesrepublik Deutschlands gegen die atomare Bewaffnung ihres Landes wandten, ist quasi das Gründungsdokument der VDW.

Seitdem hat die VDW sich in unzähligen Stellungnahmen, Dokumenten, wissenschaftlichen Ausarbeitungen, Gesprächen/Lobbying und Jahrestagungen immer wieder für eine Welt „frei von Atomwaffen und Krieg“ (Friedensnobelpreisträger und Pugwash-Gründer Joseph Rotblat) engagiert.
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der VDW beteiligten sich an der Erarbeitung der weltweiten Chemiewaffenkonvention und an der Entwicklung des Models für eine Nuklearwaffenkonvention.
Rüstungsentwicklung und Dynamik sind undenkbar ohne das Wirken von WissenschaftlerInnen und Ingenieuren. Deshalb wendet sich die VDW gegen Rüstungsforschung.

Die VDW ist seit ihrer Gründung die deutsche Sektion der international wohl renommiertesten und mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichneten wissenschaftlichen Abrüstungsorganisation Pugwash.

Logo VDW e.V.